Zu den Hauptinhalten springen

Aktuelles

 |  PM-Nr. 19/25

Neue Pendlerparkplätze am Hauptbahnhof Merseburg

Am Merseburger Hauptbahnhof gibt es neue Pendlerparkplätze und Fahrradabstellmöglichkeiten. Übergeben wurden die neuen Anlagen auf der Westseite des Bahnhofs heute von Verkehrsstaatssekretär Dr. Sebastian Putz und Merseburgs Oberbürgermeister Jens Bühligen.

Staatssekretär Dr. Putz sagte: „Mit Abschluss des dritten Bauabschnitts ist das Bahnhofsumfeld komplett. Fahrgäste können nun ihr Auto oder Fahrrad auch auf der Westseite des Bahnhofs abstellen und mit Zug und Bus weiterfahren. Damit wächst die Attraktivität des Nahverkehrs. Wir versprechen uns davon steigende Fahrgastzahlen.“

Bereits 2013 wurde für die Erschließung der Bahnhofsrückseite der Personentunnel verlängert. Er führt vom Busbahnhof und Empfangsgebäude bis zur Westseite der Gleise. Hier entstanden 24 überdachte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und 98 P+R-Stellplätze. Auch das Laden von Elektrofahrzeugen ist nun am Hauptbahnhof möglich.

Die Arbeiten an der Bahnhofsrückseite entlang der Rosa-Luxemburg-Straße kosteten knapp 2,4 Millionen Euro. Rund 1,6 Millionen Euro davon steuert das Land Sachsen-Anhalt bei. Das Geld wird im so genannten Schnittstellenprogramm zur Verfügung gestellt. Mit diesem Förderprogramm, das von der landeseigenen Nahverkehrsservicegesellschaft NASA betreut wird, unterstützt das Land die Umgestaltung von Bahnhofsumfeldern.

Gefördert wurde aus diesem Programm auch das Projekt der Merseburger Sekundarschule Albrecht Dürer, die mit einer Schülergruppe die Personenunterführung grafisch ansprechend gestaltete. Im Tunnel wird nun für touristische Ziele in der Stadt geworben.

Zur Information
Wochentags nutzen etwa 2.800 Ein- und Aussteiger den Hauptbahnhof Merseburg. Täglich verkehren stündliche Regionalbahnen in Richtung Halle, Naumburg – Saalfeld und Mücheln – Querfurt sowie Regionalexpresszüge in Richtung Halle und Bad Kösen sowie zweistündlich weiter in Richtung Erfurt und Jena. Die Landesbuslinien 131 Richtung Leipzig und 728 Richtung Bad Lauchstädt – Querfurt halten direkt am Busbahnhof. Fahrgäste benötigen für den Umstieg zwischen Bahn und Bus im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) nur eine Fahrkarte.